Guten morgen #7 (ESC)

Tag 7 des Experiments „jeden Tag etwas zu Papier bringen.“
Die erste und signifikanteste Auswirkung: Der Anfang fällt leichter.
Auch wenn ich des öfteren den Initialen Satz am Ende über den Haufen werfe, sorgt es zumindest dafur, das ich sehr leichtfüßig in einen flow hinein komme.

Der 23.05.2015 war dieses Jahr der Termin des Eurovision Song Contests – eines Events, das für gespaltene Gemüter sorgt.
Für die einen ist es ein großartiges Event, das nicht verpasst werden darf.
Akribisch wird jeder Vorausscheid gesehen, jeder Sender bzgl. der Leistung der Moderatoren bewertet, um am Ende den besten Sender zu sehen.

Andere sind nur genervt davon, das irgendwer wieder über diesen komischen Wettbewerb redet.
Fakt ist: der ESC ist ein Event, das viele Gemüter bewegt.
Anzumerken ist, das speziell in der Homosexuellen Szene der ESC einen riesigen Stellenwert hat.

(dieses Jahr gewann der Favorit Schweden, zweitplaziert folgte Russland)

Wenn alles klappt gehts morgen in den Botanischen Garten in Chemnitz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.