Guten morgen #13 (Chemnitz, grün)

Das schöne an Chemnitz ist für mich, das die Stadt genau das richtige Format hat.
Groß genug, um immer wieder was zu entdecken, aber klein genug, um nicht mit Menschenmassen kämpfen zu müssen.
Die viel beschworene Hässlichkeit der Stadt kann ich in keinster Weise nachvollziehen.
Grünflächen on mass, street art, interessante Architektur, visuell gibt die Stadt so einiges her.
Insbesondere die Möglichkeit, die Stadt mehr oder weniger komplett via Park zu durchqueren ist grandios.
Das verklärte Bild der Stadt ist ein Anhängsel aus alten Zeiten, und das Produkt von absichtlicher fehl Recherche. Wenn nur der kleine hässliche Teil einer Stadt gezeigt wird, dann wirkt sie eben genau so.

image

Aber selbst Klötze wie dieser werden dadurch schön, das rund herum alles grün, sauber und weitläufig ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.